Spandau Siemensstadt. Berliner Industriekultur – Die Metropole neu entdecken

SPANDAU IST INDUSTRIEKULTUR!

Unter allen Berliner Regionen kann Spandau auf die älteste und vielseitigste industrielle Tradition zurückblicken. Seit dem 17. Jahrhundert siedelt Brandenburg-Preußen im Schatten der Zitadelle Militärfabriken an. Hier werden Waffen und Munition für das Heer produziert. Weltbekannt wird Spandau mit der Siemensstadt, einem einzigartigen Stadtquartier mit riesigen Fabriken, innovativen Laboren, einer beeindruckenden Firmenzentrale, modernen Wohnvierteln und einer eigenen Bahnstrecke. Großartige Architekturen, versteckte Highlights und wenig bekannte Geschichten finden sich in diesem Band – reichlich Material für Entdeckungstouren in einem oft unterschätzten Bezirk, der wie andere alte Industriestandorte in Berlin gerade eine Renaissance erlebt.

 

Mit herausnehmbarer Faltkarte für die Radroute „Produktion und Munition“, 102 farbigen und historischen Fotografien, Abbildungen und Karten, einem Geleitwort von Dr. Dagmar Tille, Texten von Sabine Dittler u. a., Fotografien von Andreas FranzXaver Süß u. a.

Spandau Siemensstadt. Berliner Industriekultur – Die Metropole neu entdecken

8,00 

Berliner Schriften zur Industriekultur, Hg. Berliner Zentrum Industriekultur, Band 1
1. Auflage 2021
56 Seiten, 21,6 x 28,6 cm
Broschur mit herausnehmbarer Faltkarte
ISBN 978-3-948052-13-3

Kategorie:
Warenkorb anzeigen

Autor

  • Das Berliner Zentrum Industriekultur (bzi) ist eine gemeinsame Einrichtung der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin und der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin. Die oberste Denkmalschutzbehörde Berlin (Senatsverwaltung für Kultur und Europa) fördert das bzi finanziell.