Charlottenburg Moabit. Berliner Industriekultur – Die Metropole neu entdecken

Der dritte Band der Reihe legt den Fokus auf die Region Charlottenburg/Moabit. Hier entstanden noch vor der Gründung von Groß-Berlin (1920) repräsentative Gebäude der technischen Wissenschaften wie der Campus der TH Charlottenburg, heute TU Berlin am Ernst-Reuter-Platz, und das weitläufige Fabrikgelände der AEG in der Huttenstraße mit der weltbekannten Turbinenhalle von Peter Behrens. Die „mondäne“ Großstadt und klassische Industrie und Arbeiterquartiere charakterisieren die Region gleichermaßen. Größer könnte der Kontrast nicht sein, doch ist er typisch für die Berliner Industriegeschichte und sogar entscheidend für den Aufstieg der Stadt zur „Elektropolis“. Zusätzlich liegt dem Band eine neuentwickelte bzi Radroute bei: „Innovation und Eleganz“ führt vom Technikmuseum aus durch Charlottenburg und Moabit und lädt dazu ein, die herausragenden Stätten der Berliner Industriegeschichte selbst zu entdecken.

Charlottenburg Moabit. Berliner Industriekultur – Die Metropole neu entdecken

8,00 

1. Auflage 2022, ca. 56 Seiten
Berliner Schriften zur Industriekultur, Hg. Berliner Zentrum Industriekultur, Band 3
ISBN 978-3-948052-58-4

Kategorie:

erscheint am 31. Oktober 2022

Warenkorb anzeigen

Autor

  • Das Berliner Zentrum Industriekultur (bzi) ist eine gemeinsame Einrichtung der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin und der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin. Die oberste Denkmalschutzbehörde Berlin (Senatsverwaltung für Kultur und Europa) fördert das bzi finanziell.