Sonderheft 2019: Enthusiastischer Weltverschönerer · Karl-Friedrich Schinkel

Das Kloster Chorin ist seit Generationen ein nahes Ausflugsziel vor den Toren Berlins und wird gerne an sonnigen Wochenenden und zu stimmungsvollen Konzerten besucht. Die fast 750-jährige Geschichte des ehemaligen Zisterzienserklosters ist in jeder Fuge des gotischen Mauerwerks spürbar. Die idyllische Lage, der gute bauliche Zustand und die vielen Verweise auf die mittelalterliche Baukunst in Ausstellungen, in Apps und in den Bauten sind nicht selbstverständlich. Das Kloster Chorin von heute ist ein Ergebnis der frühen preußischen Denkmalpflege im 19. Jahrhundert. Karl Friedrich Schinkel hat sich persönlich für den Erhalt, ja die nachhaltige Rettung und die Inszenierung in der Natur eingesetzt.

Ein »enthusiastischer Weltverschönerer«. Biographische Notizen zu Karl Friedrich Schinkel
Marcel Piethe

Karl Friedrich Schinkel: Aneignung und Neudeutung der Gotik 
Michael Lissok

Gotikbegeisterung als nationale Bewegung im 19. Jahrhundert
Franziska Siedler

Schinkels Einsatz für die Bauten des ehemaligen Klosters Chorin
Franziska Siedler

Karl Friedrich Schinkel – ein Wegbereiter
Stefanie Wagner

»Drei Schwestern«: Neue Kirchen in Oderberg, Brodowin und Hohensaaten
Franziska Siedler

Sonderheft 2019: Enthusiastischer Weltverschönerer · Karl-Friedrich Schinkel

6,00 

ISBN 978-3-948052-04-1

Kategorie:
Warenkorb anzeigen