Nr. 114 Zeugnisse der Moderne

Die ehemalige Gewerkschaftsschule in Bernau ist eines der wenigen Zeugnisse des Bauhauses auf dem Gebiet des heutigen Landes Brandenburg. Die Feierlichkeiten zum 100. Geburtstag des Bauhauses werden daher auch hier ausgiebig begangen – dabei sind wir nicht nur auf die üblichen Verdächtigen wie den Einsteinturm gestoßen, sondern auch auf einige Besonderheiten, die es nur in Brandenburg gibt. Dazu zählt die Kupferhaussiedlung von Eberswalde Finow ebenso wie die Planstadt Schwedt, mit der in den 1960er-Jahren der Versuch unternommen wurde, an die Bauhaustradition anzuknüpfen.

Weiße und andere Mythen der Architektur der Moderne
Thomas Drachenberg

Das Messingwerk Finow, die Kupferhäuser und Walter Gropius
Edgar Meyer-Karutz

Ein Turm für die Wissenschaft – der Einsteinturm auf dem Telegrafenberg in Potsdam
Eva Steinborn

Konrad Wachsmann – vom Holzhaus zum konstruktiven Bauen
Dietmar Strauch

Bauhausarchitektur als »weltanschauliche Demonstration«. Die Bundesschule des ADGB in Bernau
Simone Hain

Weben und Leben – die Bauhauserben von Geltow
Danuta Schmidt

Aussöhnung mit der Natur. Das Landhaus Lemke von Ludwig Mies van der Rohe
Wita Noack

Sanssouci oder die Suche nach dem wahren Schwedt
Simone Hain

Prof. Dr. Thomas Drachenberg
Geboren 1962, Studium der Kunstgeschichte und der Klassischen Archäologie, 1999 Promotion zur Baugeschichte der Stadt Luckenwalde, seit 2012 brandenburgischer Landeskonservator und stellvertretender Direktor des Brandenburgischen Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologischen Landesmuseums.

Prof. Dr. Simone Hain
Geboren 1956, Studium der Kunstgeschichte und des Städtebaus, 1987 Promotion über die Architekturkonzeptionen der tschechischen Avantgarde, Lehraufträge von verschiedenen Hochschulen, Gutachtertätigkeit, 2006 bis 2016 Professorin am Institut für Stadt- und Baugeschichte an der Technischen Universität Graz.

Edgar Meyer-Karutz
Geboren 1969, Studium der Ethnologie, Geschichte und Literaturwissenschaft, arbeitet als Texter in einer Werbeagentur und widmet sich der Geschichte der Mark.

Dr. Wita Noack
Studium der Ingenieur- und Kulturwissenschaften, Bauforschung und Denkmalpflege, 2007 Promotion an der Technischen Universität Berlin, seit 1992 Leiterin des Mies van der Rohe-Hauses. Autorin, Kuratorin und Dozentin, Spezialisierung auf moderne und Gegenwartskunst, moderne Architektur, Bauhaus und Ludwig Mies van der Rohe.

Danuta Schmidt
Studium der Architektur und Denkmalpflege in Erfurt und Leipzig, 1996 als Radioautorin bei MDR Sputnik, Stationen als Autorin
und Redakteurin beim RBB Fernsehen und im Online-Journalismus bei baunetz.de. Seit zehn Jahren als unabhängige Journalistin und Autorin für Tageszeitungen und Fachblätter tätig, zahlreiche Buchpublikationen.

Eva Steinborn
Geboren 1978, studierte Politikwissenschaften sowie Wirtschafts- und Sozialgeschichte in Dresden. Arbeitet als freie Texterin und Lektorin in Berlin.

Dietmar Strauch
Informationswissenschaftler und Historiker, Mitbegründer des Initiativkreises Albert-Einstein-Haus Caputh e.V. und Geschäftsführer eines Unternehmens der Informationswirtschaft. Veröffentlichung zahlreicher wissenschaftlicher Abhandlungen und Bücher sowie biographischer Arbeiten u. a. über Albert Einstein.

Nr. 114 Zeugnisse der Moderne

6,00 

48 Seiten
ISBN 978-3-910134-89-8

Kategorie:
Warenkorb anzeigen